Taizé – Europäisches Jugendtreffen in Straßburg

Grußwort der Kirchenverantwortlichen von Elsass, Lothringen und der Ortenau

(Erzbischof Jean-Pierre Grallet von Straßburg – Landesbischof Ulrich Fischer von der Evangelischen Landeskirche in Baden – Jean-François Collange, Vorsitzender der Union Protestantischer Kirchen von Elsass und Lothringen – Erzbischof Robert Zollitsch von Freiburg)

Liebe Freunde, mit Freude heißen wir Euch heute an diesem geschichtsträchtigen Ort, dem Straßburger Münster, ganz herzlich willkommen, dem Ort, der seit fast 1000 Jahren den Glauben der Christen trägt, ihre Freude und ihr Leid, das Schwere und Hoffnungsvolle, das ihnen gegeben ist.

Straßburg ist eine Hochburg der deutsch-französischen Aussöhnung und damit des Friedens in Europa. Straßburg ist eine Stadt, in der die Menschen froh sind über die bestehenden ökumenischen Beziehungen. Hier in Straßburg entsteht Europa.

Dieses Europa ist schön, aber auch zerbrechlich: Es ist unsere gemeinsame Heimat und wir alle müssen etwas zu seinem Entstehen beitragen. Unser Dank gilt Euch jungen Menschen, die Ihr Euch dort, wo Ihr lebt, mit konkreten Zeichen der Solidarität in den Dienst des Anderen stellt. Setzen wir uns gemeinsam für ein geschwisterliches Zusammenleben und für den Frieden ein!

Im Namen unserer katholischen und evangelischen Kirchen, sowohl in Frankreich als auch in Deutschland, und in Gemeinschaft mit allen christlichen Gemeinden im Elsass und in Baden, freuen wir uns, dass Ihr diesen Weg hierher unternommen habt, um gemeinsam im Vertrauen zu Gott zu beten.

Printed from: http://www.taize.fr/de_article16294.html - 10 December 2019
Copyright © 2019 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France