Die Brüder in Kenia

Nairobi, die „Stadt unter der Sonne“, ist die Metropole Ostafrikas. Die Stadt ist Verwaltungs-, Handels- und Industriezentrum sowie ein Drehkreuz des Straßen- und Luftverkehrs. Die Hauptstadt Kenias ist Sitz zweier Hauptquartiere von Unterorganisationen der Vereinten Nationen (Wohn- und Siedlungswesen und Umwelt) und eine Vielzahl internationaler Organisationen, darunter die Konferenz Afrikanischer Kirchen.

Nach dem Schritt auf dem Pilgerweg des Vertrauens 2008 in Nairobi waren die Brüder eingeladen worden, die damals begonnene Arbeit mit Jugendlichen weiterzuführen. Die Brüder leben in „Mji wa furaha“ (Stadt der Freude), einem Jugendzentrum an der Thika Road, der Durchgangsstraße in den östlichen Teil des Landes. In diesem Teil Nairobis leben Menschen mittlerer und unterer Einkommensschichten. Von der Fraternität ist es nur ein kurzer Fußweg nach Korogocho und Dandora – zwei große und sehr arme Stadtviertel. Mit den Jahren sind Beziehungen zu den Jugendlichen dort entstanden. Ein Bruder arbeitet im Napenda Kuishi Reha-Zentrum mit, einem Projekt der italienische Combonimissionare, um Straßenkindern zu helfen, die von Klebstoff-Schnüffeln abhängig sind.

Gebet, praktische Arbeit und Gastfreundschaft bilden das Leben der Brüder. An jedem letzten Wochenende des Monats wird eine kleine Auszeit für Jugendliche aus Nairobi und Umgebung organisiert: Freitag- und Samstagmorgen zusammen in Gebet, Stille, Nachdenken und Austausch verbringen. Im April, August und Dezember, den Ferienmonaten in Kenia, organisieren die Brüder jeweils viertägige Einkehrtage, an denen auch Jugendliche aus den Nachbarländern Tansania, Uganda, Ruanda, Burundi, der Demokratischen Republik Kongo und dem Südsudan teilnehmen.

Weitere Informationen:
Taizé Community
Mji wa Furaha, Thika Road
PO Box 65171, 00618 Ruaraka
Nairobi, Kenya

Printed from: http://www.taize.fr/de_article12658.html - 20 July 2019
Copyright © 2019 - Ateliers et Presses de Taizé, Taizé Community, 71250 France